Allgemeine Medizin

Krebsprävention

Krebsprävention fängt zuerst bei unserer Ernährung und unseren Lebensgewohnheiten an.

Dass Übergewicht, Rauchen und mangelnde Bewegung sowie zu fettes und einseitiges Essen schlecht für die Gesundheit sind braucht man heute gar nicht mehr zu erwähnen.

Für uns ist es wichtig zu wissen, ob Sie in der Familie Krebsfälle haben oder hatten (sog. familiäre Belastung). Wir bieten Ihnen dann aufgrund ihres individuellen Risikos Untersuchungen an, welche zum Beispiel bei Darmkrebs aus einer Stuhluntersuchung bestehen (ab 45 Jahren) oder bei Hochrisikopatienten mit Darmkrebs in der Familie werden wir Ihnen zu einer Darmspiegelung raten. Als Screening für den Prostatakrebs zum Beispiel, empfehlen wir ab 50 Jahren einen Bluttest.

Allgemein muss man sich aber bewusst sein, dass Krebs erst dann gefunden werden kann, wenn sich Beschwerden einstellen, da es keine Screeningmethode gibt, die alle Krebsarten im Körper finden kann.

Herzgesundheit

Bewegung, Kontrolle des Blutdrucks, Zucker und Cholesterin sowie Reduktion des eventuell vorhandenen Übergewichtes ist wichtig für ein gesundes Herz. Als Herzgruppenleiter SAKR weiss ich, wie wichtig eine regelmässige Bewegung auch nach Herzoperationen ist.

Blutdruckmessungen, EKG und Blutuntersuchungen helfen uns, diese Probleme zu erkennen und dann gezielt mit Medikamenten zu behandeln. Meist kommen Patienten mit Herzproblemen und Bluthochdruck alle 3 Monate in die Praxis, um eine kleine Kontrolle zu machen und neue Medikamente zu erhalten.